Bildschirmfoto 2018-10-10 um 15.39.54

Ausgabe 03/2018 · Report

Das aufhaltsame Versagen

Das Klima spielt zusehends verrückt. Auch in unseren Breiten. Und Deutschland verfehlt trotzdem seine selbstgesetzten Klimaziele bei Weitem. Ursprünglich wollte die Regierung die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 senken. Aller Voraussicht nach werden wohl nur 32 Prozent eingespart. „Die bisherigen Maßnahmen“, so Bundesumweltministerin Svenja Schulze, „reichen schlicht nicht.“ Jahrhundertsommer 2018: Hitzerekorde und Dürre, Ernteausfälle und Fischsterben, Waldbrände und Todesopfer. Selbst immerfröhlichen Radiomoderatoren ging beim täglichen Blick auf die Quecksilbersäule die gute Laune flöten. Die morgendlichen Spaßvögel meldeten ihren Hörern bar jeder Ironie, was Heinrich Böll einst so unnachahmlich formuliert hatte: Dass es „unangemessen“ sei, „den brennenden Sonnenschein schönes Wetter zu nennen.“ Eine Erkenntnis aus den Wetteraufzeichnungen der letzten Jahre scheint sich nicht mehr widerlegen zu lassen: Das Klima verändert sich erkenn- und spürbar. Und diese Tatsache lässt viele Menschen fragen: Was ist schuld daran? Wie kann man die Erderwärmung stoppen?

aus Ausgabe 03/2018

Das besondere Magazin für die erfolg-
reichen Seiten einer Region wurde
ausgezeichnet mit dem Bayrischen
Printmedienpreis 2010
.